Willkommen im virtuellen Foyer (für alle die es nicht kennen, ja, so schön ist das Theater Moller Haus!)

Ein paar Worte vorweg…

Theater in Zeiten der Corona-Krise? Alle Schulen und Theaterhäuser sind geschlossen, und wir alle halten gehörig Abstand, um uns und alle anderen zu schützen. Keine guten Voraussetzungen für Theater, das doch seit jeher davon lebt, dass die auf der Bühne und die vor der Bühne die gleiche Luft atmen…

Um die Zeit zu verkürzen, bis alles wieder seinen gewohnten Gang gehen kann und wir im Theater Wiedersehen feiern, lassen wir eine Geistervorstellung stattfinden.

Theater ohne Zuschauer*innen  und Schauspieler*innen, ein „Nicht-Theater“ quasi, ein Geisterspiel.

Mit großem Entsetzen haben wir in den letzten Tagen verfolgt, dass New Orleans zu einem neuen Zentrum der Infektionen geworden ist, angefeuert ausgerechnet durch das größte Straßenfest der Stadt: Mardi Gras!

In Verbundenheit zur großen alten Stadt, die schon viele Katastrophen überstanden hat, haben wir beschlossen für unsere „Geistervorstellung“ das Stück zu wählen in dem Geister eine wichtige Rolle spielen, ein Stück über New Orleans, über Mardi Gras, über Angst und über Mut, und zwar in der neuen Fassung in englischer Sprache.

Der Link am Ende der Seite führt Euch im Virtuellen in das Theater Moller Haus wo ihr die Premiere von Buttonface sehen könnt.

Wir würden uns freuen, wenn ihr für die Geistervorstellung auch Geistereintrittskarten kaufen würdet. Und so funktioniert es:

Die symbolischen Eintrittskarten kosten 5 €, überlegt euch wie viele virtuelle Karten ihr kaufen wollt und überweist uns den Betrag auf unser Konto. Bitte gebt im Betreff euren Namen und eure Anschrift an, damit wir euch eine Quittung über Eintrittskarten ausstellen können.  (Das ist wichtig, da wir keine Spendenquittungen ausstellen dürfen, euch aber eine Rechnung/Quittung über Eintrittskarten schicken können.)

Kontoinhaber: Theater Lakritz

IBAN: DE40 5085 0150 0000 7232 40  BIC: HELADEF1DAS

Betreff: Eintritt Geistervorstellung, Name + Anschrift

Bank: Sparkasse Darmstadt

 

PS: Und allen, die sich gerade keine Theaterkarten leisten können und trotzdem gerade dringend ein wenig Theater gebrauchen können sei verraten der Link funktioniert zur Not auch ohne Karte.

ZUR VORSTELLUNG