Dies ist die Geschichte von Ham, dem Schaf, das als Wolf unter Wölfen aufwächst und eines Tages merkt, dass es anders ist als seine Brüder und Schwestern. Ham ist ein lausiger Jäger und ein schlechter Sprinter, nachts, wenn das Rudel jagt, kann er sich vor Müdigkeit kaum auf den Pfoten halten (überhaupt: die Pfoten…) und wenn gerade niemand schaut, isst er heimlich den Boden. Das wilde Määäh ist die fantastische Heldenreise von einem, der anders ist als die anderen, und das trotz aller Liebe auch spürt. Eine kraftvolle und poetische Geschichte über das Großwerden, die Suche nach der eigenen Identität und das „sich die Hörner abstoßen“. Eine Geschichte über Familie und Wahlfamilie, Heimat und Fremde und darüber das es mehr als nur die eine Wahrheit gibt.

.

Autorisierte Theaterbearbeitung auf der Grundlage der Werke „Das wilde Määäh“ von Vanessa Walder und Zapf (Illustrationen)

© 2014 Loewe Verlag GmbH, Bindlach

Bühnenfassung:     Benjamin Ting

Regie:                           Björn Lehn

Choreographie:       Vivien van Deventer

Regieassistenz:        Laura Baumann

Bühne & Kostüm     Anna Lehn

Musik:                          Wolfgang Vetter

Technik:                      Frederik Freber

Es spielen:                  Julia Lehn, Nele Hoffmann, Wolfgang Vetter, Anna Lehn

Plakat und Postkarte: Simone Feuerbach

Videotrailer: Bastian Spielvogel

Dauer: ca. 65 min
Ein Theaterstück für Menschen ab 6 Jahren

 

Mit freundlicher Unterstützung von: